News

Karo macht Karriere

Von wegen klein kariert! Ohne Karo geht in diesem Herbst gar nichts!


Auch auf Schuhen und Taschen sind karierte Muster total angesagt. Karo macht Karriere. Ein Trend, der in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

Karo? Nicht neu, aber in diesem Herbst wird das klassische Muster neu und außergewöhnlich interpretiert. Mix it, heißt das modische Motto der Saison. Wir kombinieren den karierten Wollmantel zum Blumenkleid. Oder den Oversize Karo-Blazer zur femininen Blümchenbluse. Aber damit nicht genug: Auch bei Schuhen und Taschen macht Karo jetzt Karriere. Ab sofort tragen wir Karos nicht nur als Muster auf Blazer, Hose oder Hemd.


Karo erobert im wahrsten Sinne des Wortes die Schuhschränke! Kleine und große Quadrate, feine und breite Karos, zweifarbig oder bunt... Ohne Karo geht in dieser Saison rein gar nichts. Vor allem Booties, aber auch schicke Pumps lieben den Karo-Trend. Besonders edel wirken die klassischen, maskulinen Muster à la Glencheck oder Pepita (Hahnentritt), aber auch in der typisch englischen Tweed-Variante werden Boots mit Karo-Muster zum stylishen Eyecatcher.


Sie mögen es dezenter? Wie wäre es mit sportlich-eleganten Chelseaboots mit kleiner Karo-Applikation an der Ferse? Oder einem coolen Sneaker im Karo-Look? Damit sie modisch mitreden können, noch ein Tipp für Besserwisser. Die beliebten Karo-Muster heißen auf Englisch „Checks“. Alles gecheckt?


Extra-Tipp für alle modebewussten Männer:
Auch Männer lieben Karo-Muster. Der Glencheck-Mantel ist gesetzt. Oben und unten werden unterschiedliche Karos kombiniert. Dazu passen markante Boots und Halbschuhe im Heritage-Stil. Warme Brauntöne, edles Hand-Finish und traditionelle Macharten sorgen für Abwechslung zum Sneaker. 

Matomo ID fehlt (CRM)