Einlagen

Schuheinlagen

Schmerzen in der Hüfte, Rücken, Schultern, Oberschenkel, man weiß gar nicht woher sie kommen, bis ins Kiefer können sich Fehlstellungen fortsetzen.

Es muss gar nicht an falschem Schuhwerk, liegen. Es kann am Bett liegen, Lattenrost, Matratze, oder der Arbeitsplatz trägt zu einer Muskelverspannung bei.

Fehlstellungen können sich bilden, sie können kommen und gehen, es helfen da sehr oft auch Einlagen.

Oft ist es eine Mischung aus vielen Dingen.

Der Hausarzt, oder orthopädische Facharzt, kann auch nicht hellsehen, aber er verschreibt Ihnen bei solchen Beschwerden gerne Schuheinlagen.

Wir stellen solche Einlagen her.

Bei einer Ganganalyse kann man dann die Wirksamkeit der Fußstützen prüfen, und Anpassungen machen,

je nach Einlagenart, z.B. für Senk -Knickfuß, Hallux, oder Fersensporn.

Ob sie durch die Einlagen Ihre Beschwerden los werden, können nur Sie selbst bestimmen, das müssen Sie selbst ausprobieren. Wir arbeitet mit sämtlichen Kassen und Ärzten zusammmen. 

Nach Diagnose vom Arzt fertigen wir individuell für Sie Einlagen an.

Beim Abholen Ihrer Fußstützen werden diese nochmals überprüft, dass sie passen. 

Wir verrechnen mit der Krankenkasse, Sie brauchen sich um nichts mehr zu kümmern.

Anmessen von Schuheinlagen

Eine orthopädisch geschulte Fachkraft nimmt Maß

Nach Scan und Abdruck fertigt der Orthopäditechniker die Einlage an.

Einlagenabdruck

Amessen von Schuheinlagen

Der dreidimensionale, unverfälschte Fußabrduck dient dem Techniker, ein Fußbett herzustellen, welches die Fußstellung korrigiert, ohne zu schmerzen.

Abdruck für Einlagen

Ein Abdruck für beide Füße wird hergestellt

Zum dreidimensionalen Abdruck kommt zusätzlich noch der Scan, auch Blaudruck genannt.

Fußbettung auf dem bereits korrigierten Leisten

Leisten

Verschieden Einlagenarten werden mittels verschiedener Technologien hergestellt.

Einlagenherstellung

In Handarbeit wird die Einlage hergestellt.

Ein Orthopäditechniker fertigt die Einlage nach der Vorlage.

Einlagenanpassung

Einlage und Schuh

Die Einlage wird noch an den jeweiligen Schuh angepasst.

DALDOSCH Schuheinlagen wirken!

Einlagen korrigieren geringe Fußfehlstellungen. Ein abgeflachtes Längsgewölbe ist dabei meist zumindest Eine der Ursachen.Beim Spreizfuß kommt noch das flache, manchmal sogar das gänzlich durchgetretene, Quergewölbe dazu.
Eine Aufgabe der Einlage ist es, diese Gewölbe zu stützen, da sonst eine lotrechte Stellung des Knochenaufbaus des ganzen Körpers nicht gewährleistet ist. Durch das zu flache Längsgewölbe kommt es zur Schiefstellung des Fersenbeins. Diese Schrägstellung pflanzt sich im Knochengerüst im ganzen Körper aufwärts fort. Dabei sind Sehnen, Bänder, Muskel und auch Nerven betroffen. Das zu flache Quergewölbe ist auch maßgeblich für den Schiefstand der Großzehe verantwortlich, den Hallux valgus.

Bringt man nur diese beiden Schlüsselpositionen des Fußes, Großzehe und Fersenbein in die anatomisch richtige Stellung, so richten sich nicht nur die anderen Knochen des Fußes in ihre natürliche Stellung aus, sondern es kommt der ganze Körper, von Fuß bis Kopf (auch das Kiefer ist betroffen) wieder ins Lot.

Eine gute Einlage hält immer das Fersenbein gerade und stützt es unter dem Fersenbeinbalkon(Sustentaculus Talare).

Einlagen

Einlagen halten das Fersenbein

Eine gute Einlage hält immer das Fersenbein und stützt es unter dem Fersenbeinbalkon.

Aktiveinlagen

Mittels Stimulation an bestimmten Stellen der Fußsohle kann die Muskulatur des Fußes unter Umständen aktiviert werden, sodass diese den Fuß beim Gehen in die gewünschte Stellung bringt. Mit Reizen an derr Fußsohle können theoretisch praktisch alle Organe des Körpers stimuliert und wie bei einer Massage aktiviert werden. 

Herz, Blase, Niere, u.v.m., Solche Einlagen werden Aktiveinlagemn genannt. 

Ein überall anwendbares Konzept für solche Einlagen gibt es nicht, die Anwendung ist eher experimentell, auf individuelle Ansprüche anzuwenden. 

Matomo ID fehlt (CRM)